°Celsius Schneckenwärmetauschern
Dutch German English Spanish

Eine Technik - zahllose Anwendungen: der Schneckenwärmetauscher


Ein Schneckenwärmetauscher ist ein indirekter Wärmetauscher, dem ein Schneckenförderer zugrunde liegt. Er kann zum Kühlen, Erwärmen und Trocknen von Pulvern und Granulaten eingesetzt werden. Bei einem Gerät mit indirekter Wärmeübertragung ist das Heiz- oder Kühlmedium mittels einer Wand vom Produkt getrennt.


Wie gesagt, sind zahllose Anwendungen denkbar. Die Anwendungsbereiche reichen von der Kühlung von Sand bis zum Trocknen der Stärke. Die Wärmeübertragung erfolgt durch über die Trogwand, die Schneckenwelle, das Schneckenband oder über eine Kombination dieser Teile. Das Material wird während der Beförderung gekühlt, erwärmt oder getrocknet.




Schneckenwärmetauscher sind je nach Prozessvorgaben und dem verfügbaren Platz in unterschiedlichen Abmessungen verfügbar. Dabei kann nicht nur die Länge, sondern auch der Durchmesser variiert werden. Die eingesetzten Konstruktionsmaterialien werden an die Erfordernisse des Produkts oder die Kundenwünsche angeglichen. Für die Zuführung oder Entziehung von Energie werden diverse thermische Flüssigkeiten verwendet. Zum Kühlen kann es sich dabei um Wasser, Glykol, Flüssigstickstoff und zum Erwärmen um Wasser oder thermisches Öl eingesetzt werden.


Wird der Schneckenwärmetauscher zum Trocknen von Produkten eingesetzt, kommt es auf eine ausreichende Belüftung an, um die beim Trocknen anfallende Feuchtigkeit abzuleiten. Dank der indirekten Trocknung ist das Volumen der benötigten Belüftung relativ klein.



Quicklinks:
Anwendungsfälle
Contact